Mittwoch, 11. April 2007

Barock and Roll

Toccata und die Fuge in D moll vom großen, einzigartigen Bach. In einer Animation, die viel Musikverstand beweist. Es gibt wohl keine erhebendere und erhabenere Musik auf dieser Welt, als die Werke Bachs. Beeindruckend in seiner Schönheit.

Trackback URL:
http://diegestundetezeit.twoday.net/stories/3554768/modTrackback

Opa Nietzsche-wo (Gast) - 12. Apr, 10:04

Danke.

DeDe - 12. Apr, 10:36

Weil das Video von Ihnen stammt oder weil es Ihnen gefallen hat?
neo-bazi - 12. Apr, 11:17

Es hat mir gefallen. Ich hatte das Thema letzte Woche.
Ole (Gast) - 13. Apr, 12:53

Ich verehre Bach sehr hoch, keine Frage. Auch wenn ich einiges an Musik finde, was in puncto Schönheit durchaus damit konkurrieren kann. Der Punkt hier ist nur: Genau dieses Stück ist aller Wahrscheinlichkeit nach gar nicht von Bach. Vor 25 Jahren hat der renommierte englische Bach-Orgel-Experte Peter Williams auf Grund einer intensiven Autograph-studie und Analyse der kontrapunktischen Setzweisen sehr klare Indizien dafür gefunden, das Stück sei nicht von Bach und nicht für Orgel - ursprünglich sei es für ein Streichinstrument komponiert worden und dann auf die Orgel übertragen worden. (Nur als Info, nicht als Belehrung - hier erwacht der Musikwissenschaftler in mir :))

Opa Nietzsche-wo (Gast) - 13. Apr, 13:01

Aha, die Wissenschaft streitet mal wieder. Pro und Kontra Punkt ;-)
DeDe - 13. Apr, 19:13

In Sachen Klassik nehme ich jede Belehrung gern an, davon verstehe ich nämlich viel zu wenig. Außerdem weckt sowas den wissbegierigen Musik-Nerd in mir! ;-)

Abgesehen von den ganz bekannten Sachen (Grüße nach Brandenburg) mag ich vor allem Bachs Cembalo-Konzerte. Dieses Instrument hat einfach einen fantastischen Klang.

Off-Topic @Ole: Hab neulich erst gecheckt, dass du ja schon ganz schön lange für Plattentests.de schreibst, lese ich gern! Ob die da wohl mal neues Schreiber-Blut brauchen...?
max is back (Gast) - 13. Apr, 22:39

aaaahhhh, bach ist wahrlich das beste, was die klassik zu bieten hat. irgendwie hab ich da auch ein stück weit ein schlechtes gewissen, dass man solch "schwere kost" (ich denke, bei bachs komplexität kann man das schon so nennen) viel zu selten genießt bzw. sich an sie ranwagt.
danke für das video, kannte ich noch nicht!

Thomas (Gast) - 24. Apr, 21:01

nichts Besonderes

Was ist daran das besondere? Das ist genau der Notentext, nur das er etwas verfremdet ist durch Weglassen der Notenlinien etc. Also so viel Musikverstand wird da nicht "bewießen". Und in der Tat ist gerade dieses Stück sehr untypisch für Bach.

DeDe - 1. Mai, 11:59

Jetzt hätte ich natürlich gehofft, sie lassen uns an ihrem (offenbar vorhandenen) Wissen über die Animation und das Werk Bachs tiefer teilhaben. Naja, immerhin haben sie mich auf einen Rechtschreibfehler hingewiesen. Das ist ja auch was.

...gedacht...
...gefunden...
...gehört...
...gelebt...
...gelesen...
...gesehen...
1000 Songs
Madrid 2007-2008
Netzwerkseminar (closed)
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren